Museen italienischer Keramik

Italien kann auf eine lange Geschichte in der Herstellung von Keramik  zurückblicken, die mindestens bis zur Antike reicht, als Etrusker in der heutigen Toskana und Griechen im heutigen Sizilien ansässig waren. Diese Geschichte kann in einigen Museen italienischer Keramik gut nachvollzogen werden.

MIC Internationales Keramikmuseum

Ein bedeutendes, wenn nicht das bedeutendste Museum, ist das MIC in der Stadt  Faenza in der Region Emilia Romagna. Dieses wurde 1908 gegründet und führt heute mehr als 60.000 Exponate.

Während des zweiten Weltkriegs wurde es durch Bombenangriffe fast komplett zerstört. Durch Spenden und dank Helfern aus Faenza sowie enge nationale und internationale Kontakte wurde das Museum wieder aufgebaut. Künstler, wie unter anderem Picasso, Chagall und Matisse, haben einige Werke gespendet. Von da an begann das Museum zu wachsen und wurde zu dem, was es heute ist. Im ersten Stock des Museums werden italienische Keramiken in chronologischer Reihenfolge vom Mittelalter ausgehend bis zum 19. Jahrhundert ausgestellt. Im Erdgeschoss werden italienische Keramiken des 20. Jahrhunderts und präkolumbianische, antike römische, orientalische, islamische, afrikanische, koreanische, chinesische und japanische Keramiken gezeigt. Neben diesen permanenten Ausstellungen organisiert das MIC auch temporäre Ausstellungen und Wettbewerbe. Im folgenden kurzen Video (Dauer 6 Minuten) in italienischer Sprache bekommt man einen kleinen Eindruck vom Museum.

Link zum Video

Keramikmuseum in Caltagirone

Dieses 1965 gegründete Museum ist mit circa 2.500 Exponaten wesentlich kleiner als das MIC, es gibt jedoch anhand des folgenden Videos (Dauer 27 Minuten) in italienischer Sprache einen schönen Eindruck über die sizilianische Keramik. Gezeigt werden neben einigen Funden aus prähistorischer Zeit und griechischer und römischer Antike Werke aus dem Mittelalter und der Renaissance bis zum 20. Jahrhundert.

Link zum Video

Eine weitere Orientierungshilfe bietet ein Überblick über einige Arten und regionale Unterschiede italienischer Keramik.

Lars Klumb

Lars Klumb

Inhaber bei bei Botteghe Contemporanee
Mein Name ist Lars Klumb. Ich bin Deutscher und lebe seit 15 Jahren in Italien. Ich habe eine Leidenschaft für das Schöne und das Edle, was Italien zu bieten hat. Ich komme ursprünglich aus der Produktentwicklung und aus dem Einzelhandel für Bekleidungs- und Textilfirmen des Mittleren-, des Gehobenen, und des Luxus-Genres. Seit mehr als fünf Jahren beschäftige ich mich mit dem Bereich Handwerk und habe es mir zur Aufgabe gemacht, italienische Handwerker zu unterstützen. Dafür schreibe ich auf dieser Website und betreibe einen virtuellen Werkstattladen, in dem gute Waren italienischer Handwerker und Manufakturen aus den Bereichen Wohn- und Modeaccessoires angeboten werden. Schau doch mal rein!
Lars Klumb

Letzte Artikel von Lars Klumb (Alle anzeigen)